RatzFatz-Rezepte

Essig vom Feinsten

Essig vom Feinsten

„Dancing Mokka“ – das ist eine Essig-Kreation zum Trinken, zum Verfeinern, für die finale Geschmacksexplosion!

Ich glaube, den Firmenchef vom Doktorenhof, Georg-Heinrich Wiedemann, darf man mit Fug und Recht als Essigpapst bezeichnen. Mit seiner Frau Johanna, seiner Tochter Cathrin und ihrem Mann Andreas sowie dem Mitarbeiterteam hat er sich dem Thema Essig verschrieben. Auf der Basis der eigenen Weine – am liebsten arbeiten sie mit der Traube Ortega, die bei ihnen toll gedeiht, viele Öchslegrade zu bieten hat und die ideale Basis für die vielen, vielen Essigspezialitäten ist. Übrigens gibt es nicht nur Essige, sondern auch Pralinen, Senfvariationen und Fruchtaufstriche. Gemeinsamkeit: Immer ist Essig im Spiel – und alles wird immer liebevoll verpackt; man kann übrigens auch Geschenkpakete bestellen – eine Präsentidee für genussorientierte Menschen, die Ihnen ganz besonders am Herzen liegen.

Idylle pur – im Essig-Appartement im ehemaligen Gesindehaus kann die Seele ihre Beinchen einfach baumeln lassen.

Idylle pur – im Essig-Appartement im ehemaligen Gesindehaus kann die Seele ihre Beinchen einfach baumeln lassen.

Wenn Sie Lust auf eine Entdeckungsreise in die Wiedemann’sche Essigwunderwelt haben: Führungen finden in sehr besonderem Rahmen statt- und wer gern länger verweilt: Es gibt auch ein Essig-Appartement. Liebe- und stilvoll eingerichtet, kostet es für die erste Nacht für 2 Personen 160 Euro, jede weitere kostet 140 Euro.

Boah, ich will so viel erzählen, weil ich begeistert bin. Aber dabei geht es doch jetzt ausschließlich um den „Dancing Mokka“. Dafür wurden nämlich speziell geröstete Arabica-Bohnen gleich nach der Röstung in einen feinen Essig aus der Ortega-Traube eingelegt und durften dort 6 Monate verweilen. Das Aroma-Ballett, das diese Essig-Spezialität auf Ihrer Zunge erzeugt: Meeeegaaaa. Da ist so ein Touch von Lakritz und Karamell, da kommt so eine fruchtige Note von Aprikosen durch – und irgendwie hab‘ ich an Zedernholz gedacht…

Ich habe mit diesem feinen Tröpfchen Rinderfiletsteaks vom Grill zu einem kulinarischen Träumchen gemacht, habe aber „Dancing Mokka“ auch zum Verfeinern meiner Ochsenbäckchen-Sauce verwendet – und freue mich jetzt auf weitere Erfahrungen, denn ich denke, eine feine Dessertcreme oder mein weihnachtlicher Rehbraten werden begeistert sein von der Begegnung mit diesem Essig.

Die 0,125-Liter Flasche kostet 18 Euro – und für all das Herzblut, das Familie Wiedemann in diese Kreation gesteckt hat, ist jeder Cent gut investiert.

Eine inspirierende Reise in die Welt des Essigs kann man wunderbar mit einer Übernachtung (oder mehr) im Essig-Appartement von Familie Wiedemann kombinieren.