RatzFatz-Rezepte

Butterzarte Würzigkeit!

Butterzartes Fleisch in leckerer Begleitung!

Butterzartes Fleisch in leckerer Begleitung!

Das A und O für einen perfekten, aromatischen Sauerbraten ist die Beize, in der das Fleisch dann 4 Tage im Kühlschrank pausiert, bevor es an die Zubereitung geht. Das Ergebnis am Silvesterabend: mmmmmmmmhhhhhhh!

Ich weiß, dass die Beizerei nichts mit Ratzfatz zu tun hat, aber sie ist halt unerlässlich!

Wenn Sie keinen cook4me haben, können Sie das Rezept natürlich auch im klassischen Bräter zubereiten. Da verlängert sich dann aber die Garzeit, denn der Rinderbraten sollte gut und gerne seine 2 bis 3 Stündchen Zeit haben, um schön zart zu werden.

Ich habe mein Sauerbratengewürz selbst zusammengemixt, weil alle erforderlichen Zutaten greifbar waren. Wenn Ihnen das zu viel “Huddel” ist: Im Supermarkt gibt es fertige Sauerbraten-Gewürzmischungen…

Sauerbraten: Wie bei Muttern, nur schneller...
Drucken

Rheinischer Sauerbraten

Klar, man kann Sauerbraten auch ohne Rosinen zubereiten. Aber ich finde diese Variante unheimlich lecker – am liebsten mit Rotkohl und Kartoffelklößen. Wer kein Rosinenfreund ist, lässt diese halt weg.
Gericht Hauptspeise
Keyword Flott vorbereitet
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • cook4me

Zutaten

  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 Packungen TK-Suppengrün aufgetaut
  • 600 ml Wasser
  • 225 ml Weißweinessig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 5 Nelken
  • 5 Pimentkörner
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 200 ml Rinderfond
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Packung TK-Suppengrün aufgetaut
  • 100 g Rosinen wer sie nicht mag, lässt sie einfach weg
  • 20 g Zuckerrübensirup
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
  • Salz zum Abschmecken

Anleitungen

  • Zuerst wird die Beize zubereitet: TK-Suppengrün, Wasser, Weißweinessig, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelken, Pimentkörner, Salz und Zucker geben Sie in einen Topf und lassen alles aufkochen.
  • Jetzt wird die Hitze reduziert und die Beize köchelt 5 Minuten vor sich hin, danach lassen Sie sie abkühlen.
  • In eine Schüssel mit Deckel geben Sie nun den Rinderbraten, gießen die Beize drüber und verschließen die Schüssel mit dem Deckel, die dann für 4 Tage in den Kühlschrank gestellt wird.
  • Eine Stunde für dem Kochstart nehmen Sie die Schüssel aus dem Kühlschrank und holen den Braten aus der Beize und tupfen ihn trocken.
  • Jetzt tritt der cook4me in Aktion: Anheizen, Rapsöl rein und das aufgetaute TK-Suppengrün darin kurz anschwitzen.
  • Danach das Fleisch zugeben und rundherum kräftig anbraten. Derweil können Sie die Beize schon mal durch ein Küchensieb abgießen und so von allen Feststoffen befreien.
  • 600 ml der gesiebten Beize und den Rinderfond fügen Sie jetzt zu und dann „Garen unter Druck“ – 60 Minuten.
  • Danach wickeln Sie den Braten in Alufolie und lassen ihn im vorgewärmten Backofen bei 60 Grad Ober/Unterhitze ruhen.
  • Jetzt geht es an die Sauce: Rosinen und Zuckerrübensirup werden eingerührt, eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken – und dann lassen Sie die Sauce köcheln, bis sie Ihre Lieblingskonsistenz hat. Wer mag, gibt einen Schuss Sahne dran, muss aber nichtsein!
  • Wir haben dazu Rotkohl und Kartoffelklöße – ein wunderbares Jahresausklang-Essen, das aber auch zu anderen Zeiten einfach lecker ist!
Unold Eismaschine Uno