RatzFatz-Rezepte

Experiment ist geglückt…

Wenige Zutaten werden in den CrockPot gegeben und nach neun Stunden kommt was Leckeres dabei raus...

Wenige Zutaten werden in den CrockPot gegeben und nach neun Stunden kommt was Leckeres dabei raus…

Ich mag weder Cola noch Tütensuppen jedweder Art. Aber für ein CrockPot-Rezept sind diese beiden Komponenten unumgänglich: Cola-Braten… Nachdem ich immer wieder über diesen Begriff gestolpert bin und begeisterte Beurteilungen gelesen hatte, habe ich meinen Geschmacksnerven einen Stoß gegeben und das Rezept zubereitet, obwohl ich echt finde, es klingt nicht lecker: Cola-Braten… Leute, Leute, es tut mir leid, ich muss es einfach so sagen: Es ist einfach lecker – Cola und Tütensuppe hin und her… Bei den Ratzfatz-Rezepten / Flott vorbereitet gibt es alle Infos (Cola-Braten).

Drucken

Cola-Braten

Keyword Flott vorbereitet

Anleitungen

  • Butterzart, schmackhaft - trotz Cola und Tüten-Zwiebelsuppe...
    Das ist so ein typisches CrockPot-Rezept...
    Ich war erst echt skeptisch, weil ich bekennender Anti-Cola-Mensch bin (im Gegensatz zu meinem Lebensgefährten...) - und weil ich eigentlich noch nie diese Tütensuppen und -saucen verwendet habe.
    Aber diese Cola-Braten macht echt wenig Arbeit und nach neun Stunden im CrockPot werden davon locker 6 Personen satt…
    Zubereitungszeit: 10 Minuten (plus Garzeit)
    Zutaten für 6 Portionen: 1,5 Kilo Rinderbraten, 1 Tüte Zwiebelsuppenpulver, 2 Zwiebeln, 330 ml Cola (nicht die Light-Version, sondern die klassische), schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 500 ml Wasser
     
    Die Zwiebeln pellen und in Scheiben schneiden, die Ringe auf dem Boden des CrockPots verteilen. Darauf setzen Sie den Rinderbraten.
    Dann wird das Suppenpulver mit dem Wasser und der Cola vermischt und drüber geschüttet. Deckel drauf und alles 9 Stunden auf LOW garen.
    Die Sauce noch mit etwas Pfeffer abschmecken.
    Wer mag, kann die Sauce noch mit Speisestärke oder kalter Butter etwas andicken.
    Im Hofbureau gab es dazu kurze Makkaroni, aber Kartoffelpüree würde auch gut passen. Und ein knackiger Blattsalat oder – weil er jetzt Saison hat – Rosenkohl…


Unold Eismaschine Uno