RatzFatz-Rezepte

Kaninchenkeulen aus dem Römertopf

Schmecken ein bisschen nach Urlaub in Südfrankreich: Estragon-Kaninchenkeulen.

Schmecken ein bisschen nach Urlaub in Südfrankreich: Estragon-Kaninchenkeulen.

Macht wenig Arbeit, durch den Estragon kommt französisches Aroma auf den Tisch – und zum Gästebewirten sind die Kaninchenkeulen auch Klasse. Wenn Sie mehr als vier Keulen zubereiten wollen, müssen Sie allerdings einen großen Römertopf oder zwei “normale”  in Ihrer Küchenausstattung haben. Klicken Sie einfach die “Ofenfreuden” an – da finden Sie das Estragon-Kaninchen, das ich mit Tagliatelle serviert habe. Wenn der Appetit nicht allzu groß ist und Sie vielleicht eine Vorspeise und ein Dessert planen, dann reichen auch Baguettescheiben als Beilage. Sollte Ihnen die Sauce zu dünnflüssig sein, denn stellen Sie die Keulen im Ofen warm (der hat ja noch die Restwärme von den 220 Grad beim Schmurgeln…), füllen die Champignon-Zwiebel-Estragon-Sauce in einen Topf um und kochen sie noch etwas ein, rühren notfalls ein bisschen mit Wasser vermischte Speisestärke drunter.

Drucken

Estragon-Kaninchen

Keyword mit Feuer und Flamme

Anleitungen

  • Wenn der Metzger meines Vertrauens Kaninchenkeulen im Angebot hat, greife ich gerne zu! Für mein Estragon-Kaninchen habe ich wieder einmal den Römertopf aus dem Schrank geholt - und es war lecker, dieses Gericht, das so wenig Arbeit macht, denn im Römertopf bereitet es sich quasi allein zu...
    Kaninchen trifft Estragon: lecker!
    Zubereitungszeit:  20 Minuten plus Backofenaufenthalt (circa 80 Minuten)
    Zutaten: 4 Kaninchenkeulen (je circa 250g), 500g braune Champignons (am liebsten Bio-Qualität), 1 Gemüsezwiebel, 1 Bio-Zitrone, 100ml trockenen Weißwein (ich habe einen Grauen Burgunder genommen), 125g Crème double, 2 Esslöffel gefriergetrockneter Estragon (frisch etwa ein Bund), Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle.
    Den Römertopf ausgiebig wässern, er darf gerne 30 Minuten im kalten Wasser baden! Derweil die Champignons putzen und in Scheiben schneiden - nicht zu dünne! Die Zwiebel pellen und würfeln. Die Zitrone muss heiß abgewaschen werden, dann abtrocknen und die Schale fein abreiben, dann halbieren und eine Zitronenhälfte auspressen. Die andere Hälfte gut verpacken und im Kühlschrank parken. Von den Kaninchenkeulen - falls erforderlich - die weißen Häutchen entfernen, mit Salz und Pfeffer einreiben.
    Jetzt geben Sie die Hälfte der Pilzscheiben und Zwiebelwürfel in den Römertopf, verteilen die Hälfte der Zitronenschale drüber und würzen alles mit Salz und Pfeffer. Dann legen Sie die Kaninchenkeulen drauf. Darüber dann die restlichen Pilze und Zwiebelwürfel verteilen. alles mit der restlichen Zitronenschale bestreuen, nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt gießen Sie den Wein und den Zitronensaft zu und verteilen die Crème double obendrauf.
    Römertopf schließen und ab in den kalten Ofen. Auf 220 Grad heizen und 60 Minuten zugedeckt vor sich hin schmurgeln lassen. Jetzt den Deckel abnehmen und den Estragon untermischen. Offen noch mal 20 Minuten garen.
    Als Beilage passen sehr gut Tagliatelle, aber auch knusprige Baguettescheiben.
Unold Eismaschine Uno