RatzFatz-Rezepte

Meine Ascona-Empfehlung: das Grotto Baldoria

Preiswerte Hausmannskost erwartet Sie im Grotto Baldoria!

Preiswerte Hausmannskost erwartet Sie im Grotto Baldoria!

Es ist wahrlich kein Geheimtipp, aber es ist auch kein Allgemeingut: das Grotto Baldoria in Ascona am Lago Maggiore wird von den einen als Touristen-Kaschemme, von den anderen als Institution eingestuft. Ich gehöre zur zweiten Gruppe!

Denn im Grotto Baldoria bekommen Sie für  kleines Geld (Schweizerische Verhältnisse zugrunde gelegt) ein herzhaftes Hausmannskost-Menü, das auch wirklich gute Salami und aromatischen Käse, selbstgebackenen “Wie bei Mama-Blechkuchen” und – bei dem Umfang des Menüs gut tuenden – Grappa oder Kräuterschnaps umfasst. Das durchweg junge Servicepersonal bedient Sie entspannt und freundlich, der Chef hat immer alles im Blick, guckt manchmal etwas grimmig, ist aber ein ganz netter! Also: Wenn Sie mal in die Ecke kommen, besuchen Sie das Grotto Baldoria.

Ein “running gag”: Im Laufe des Abends geht irgendwann einmal das Licht aus – der Chef hatte mal Probleme mit dem Elektrizitätswerk und seit dem einen Zählerkasten, der mit Geldstücken am Laufen gehalten wird. Allabendlich muss dann ein Gast eine vom Chef gereichte Münze einwerfen, damit das zuvor unter großem “OOOOHHHH” erloschene Licht unter großem”AAAAHHHHH” wieder angeht… Okay, das ist den Touristen gewidmet, gehört irgendwie dazu.

Ein paar Impressionen und einen Kurzbericht über meine Eindrücke (ich war im August zwei Mal zum Essen dort) finden Sie unter “Für Sie entdeckt”.

Unold Eismaschine Uno