RatzFatz-Rezepte

Mmmmh, lecker!

Nach zehn Minuten Schmurgelei in der Pfanne ist die Curry-Pute servierbereit!

Nach zehn Minuten Schmurgelei in der Pfanne ist die Curry-Pute servierbereit!

Ich bin derzeit ein bisschen auf dem Geschnetzelten-Trip… Geht flott, schmeckt gut, macht wenig Arbeit! Und lässt sich super improvisieren. Ich habe eigentlich immer Bio-Geflügelfleisch im Kühlschrank, mal Putenschnitzel, mal Hähnchenbrustfilet. Und beides sind super-Basiszutaten für schnelle Pfannengerichte. Meine Curry-Pute war nach 30 Minuten servierbereit – das ist ja echt ratzfatz, oder? Bei den Ratzfatz-Rezepten / Mit Feuer und Flamme gibt es alle erforderlichen Infos (Curry-Pute).

 

Drucken

Curry-Pute

Keyword mit Feuer und Flamme

Anleitungen

  • Alle Zutaten für die Curry-Pute sind griffbereit.
    Eine wunderbar sahnige Curry-Sauce begleitet das Putengeschnetzelte. Dazu passt Reis, aber auch Pasta.
    Zubereitungszeit: 30 Minuten
    Zutaten für 2 Portionen: 300 Gramm Putenschnitzel, 1 kleine Zwiebel, 1 gehäufter Teelöffel Currypulver, 100 Milliliter Schlagsahne, 250 Milliliter Gemüsefond, 1 gehäufter Teelöffel Mehl Type 405, 100 Gramm TK-Erbsen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Esslöffel Rapsöl
    Schmeckt sahnig-currymäßig – eben lecker! Bei mir gab es Nudeln dazu. Reis passt aber auch!
    Die Putenschnitzel verwandeln Sie in mundgerechte Streifen, die Zwiebel wird gepellt und fein gewürfelt.
    Jetzt erhitzen Sie das Rapsöl in einer ausreichend großen Pfanne und braten das Geschnetzelte darin rundum scharf an. Danach wird auf mittlere Hitze reduziert.
    Nun kommen die Zwiebelwürfelchen dazu und werden glasig angedünstet. Danach das Mehl und das Currypulver drüberstreuen und gut unterrühren.
    Alles mit dem Gemüsefond ablöschen und aufkochen lassen.
    Jetzt kommen Sahne und TK-Erbsen dazu, danach köchelt alles weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze. Nach persönlichem Gusto mit Salz und Pfeffer abschmecken - fertig.
Unold Eismaschine Uno