RatzFatz-Rezepte

Nur ein bisschen schnibbeln…

Macht wenig Arbeit und schmeckt lecker: Hühnerfrikassee.

Macht wenig Arbeit und schmeckt lecker: Hühnerfrikassee.

Das Bio-Hähnchenbrustfilet hat mich so angelacht – und dann hab ich beschlossen, ein Hühnerfrikassee-Rezept für den CrockPot auszutüfteln. Mit den Zutaten, die meine Mutter schon in diesem Rezeptklassiker verwendet hat. War sehr, sehr lecker – und wenn die Zutaten erstmal entsprechend zerkleinert sind, kann man sich mit anderen Dingen beschäftigen, während im CrockPot alles sanft gegart wird. Bei den Ratzfatz-Rezepten/ Flott vorbereitet gibt es Zutatenliste und Zubereitungsweise.

 

Drucken

CrockPot-Hühnerfrikassee

Keyword Flott vorbereitet

Anleitungen

  • Zubereitungszeit: 20 Minuten plus Garzeit
    Ein bisschen schnibbeln, den Rest macht der CrockPot...
    Zutaten für 4 Portionen: 500 Gramm Hähnchenbrustfilet, 250 Gramm frische Champignons, 250 Gramm TK-Erbsen, 250 ml Geflügelfond, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 100 ml Sahne, 2 Teelöffel Speisestärke, 1 Spritzer Zitronensaft, 2 Esslöffel gehackte, glatte Petersilie
    Schneiden Sie die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke. Die Champignons abputzen und in Scheiben schneiden (das geht übrigens ganz prima und ratzfatz mit einem Eierschneider….).
    Nun das Geflügelfleisch im CrockPot verteilen, die Pilzscheiben drüber verteilen und die gefrorenen Erbsen draufstreuen.
    Danach gießen Sie den Geflügelfond dazu, würzen alles mit Salz und Pfeffer und dann Deckel drauf und alles 2,5 Stunden auf Stufe High garen. Rühren Sie die Speisestärke in die Sahne und rühren diese nach 2 Stunden unter das Frikassee.
    Jetzt können Sie schon mal die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter klein schneiden.
    Zum Schluss noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Zitronensaft zugeben und die Petersilie unterrühren.
    Klassische Beilage dazu: Reis!


Unold Eismaschine Uno