RatzFatz-Rezepte

Pi mal Daumen-lecker!

Wer mag, gibt mehr Gemüsefond dazu - wir fanden die Mixtur so sehr lecker - zum Weggabeln gut!

Wer mag, gibt mehr Gemüsefond dazu – wir fanden die Mixtur so sehr lecker – zum Weggabeln gut!

Neulich habe ich länger mit meiner Schwägerin Cilly telefoniert. Und die immer wieder aufkommende Frage in solchen Telefonaten: Was kochst Du heute? Bei mir gab es mal wieder Letscho. Und Cilly erzählte von einem Sauerkrauteintopf mit Nudeln. Nudeln? Ich fand diese Kombi aus Sauerkraut und Pasta ungewöhnlich und irgendwie auch gewöhnungsbedürftig. Aber ihr Mann, meiner großer Bruder Winfried, meine Nichte Tanja und ihre Familie liebt diese Löffelei, die Cilly irgendwann mal kreiert hat.

Als ich nach dem Rezept fragte, kamen dann auch einige Angaben „pi mal Daumen und Wellenschlag“ – wie das eben so ist, wenn man am Herd steht und was zusammenrührt…

Ich hab‘ das Rezept ausprobiert – und, liebe Leute, wenn Ihr nach einem langen Spaziergang durchgefroren nach Hause kommt und dieser Eintopf wird serviert, dann ist das lecker und tut einfach gut!

Da mein geliebter Mann nicht so ein Suppenfan ist, habe ich die Flüssigkeit bewusst zurückhaltend verwendet und aus dem Sauerkraut-Eintopf ein Gabelgericht gemacht, aber wenn Sie die Gemüsefond-Menge einfach auf 600 bis 800 ml erhöhen und mit den Gewürzen entsprechend großzügiger umgehen, passt das schon!

Wenig Zutaten, viel lecker: Cillys Sauerkraut-Eintopf.
Drucken

Cillys Sauerkraut-Eintopf

Ob mit weniger Flüssigkeit zum Aufgabeln oder mit mehr zum Weglöffeln - dieser Zutaten-Mischmasch ist einfach lecker!
Gericht Hauptspeise
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Rinderhackfleisch Wenn es würziger sein soll: Schweinemett.
  • 400 g Nudeln Es müssen kurze sein: Penne, Hörnchen, Mini-Makkaroni oder Spirelli...
  • 500 g Sauerkraut Es muss tafelfertig sein.
  • 400 ml Gemüsefond Wer es "suppiger" möchte, nimmt einfach meher Fond - und erhöht dann die Gemüsebrühe-Pulver-Menge entsprechend.
  • 1 TL Gemüsebrühe-Pulver
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen

  • Zuerst wird das Nudelwasser aufgesetzt – denn die Nüdelchen müssen gegart werden.
  • Dann erhitzen Sie in einem hohen Topf das Rapsöl – und das Hackfleisch wird dann darin krümelig angebraten.
  • Nun kommt das Sauerkraut dazu, wird untergerührt und erwärmt.
  • Jetzt geben Sie die kurzen Nudeln – Hauptsache, kurz, Sorte ist schnuppe – ins gesalzene Nudelwasser und die werden nach Packungsanleitung al dente gegart. Al dente ist wichtig, damit die Nudeln im Eintopf nicht zu Matsch werden!
  • Zum Hack-Sauerkraut-Mischmasch kommen jetzt der Gemüsefond und das Gemüsebrühepulver.
  • Wenn die Sauerkraut-Hack-Masse erhitzt ist, geben Sie den Tomatenketchup dazu, verrühren alles gut und schmecken das Ganze mit Salz und Pfeffer herzhaft ab.
  • Jetzt nur noch die Nudeln abgießen und unterrühren – fertig. Sollte der Eintopf Ihnen zu wenig „löffelig“sein, einfach noch ein bisschen heißes Wasser unterrühren. Das war es schon – meine Interpretation von Cillys Sauerkraut-Eintopf.
Unold Eismaschine Uno