RatzFatz-Rezepte

Speckpfannkuchen – preiswert, flott & lecker…

Ganz klassische Hausmannskost: Pfannkuchen mit Speckstreifen, bei mir aufgepeppt mit ein paar Tomatenscheiben.

Ganz klassische Hausmannskost: Pfannkuchen mit Speckstreifen, bei mir aufgepeppt mit ein paar Tomatenscheiben.

Pfannkuchen sind recht schnell gemacht, preiswert und vielfältig variierbar. Die Zutaten für den Teig hat man eigentlich immer im vorrat, oder? ich zumindest…

Wer keine Speckpfannkuchen mag oder ein vegetarisches Gericht servieren möchte, kann anstatt Brettlspeck oder Bacon auch super Zucchini- oder Champignonscheiben verwenden, werden genauso angebraten wie der Speck.

Das Rezept finden Sie in der Rubrik “Mit Feuer und Flamme” bei den Ratzfatz-Rezepten (Speckpfannkuchen).

Ich hatte noch ein paar Kirschtomaten, die dringend verarbeitet werden mussten – habe ich einfach auf die Speckscheiben gegeben, bevor der Pfannkuchen-Teig dazukam. Fand ich auch ganz lecker…

Eine weitere Variante gefällig? Ich mache die Pdfannkuchen auch schon mal ganz pur und lege vor dem Servieren ein paar Scheiben Räöucherlachs drauf. Dazu gibt es dann Naturjoghurt, mit tüchtig Kräutern nach persönlichem Gusto, Salz und Pfeffer gewürzt – das kommt  auch prima! Und wenn man die Pfannkuchen halbiert, ist es eine kleine Vorspeise für 8 Personen (habe ich ausprobiert, klappt!).

Unbedingt erforderlich ist eine beschichtete Pfanne nebst passendem Deckel, dann ist das Wenden leichter! Übrigens hat bei mir wieder einmal der alte Leitsatz gepasst: Der erste Pfannkuchen geht meistens schief… (war ein bisschen zerfetzt, schmeckte aber trotzdem!).

Drucken

Speckpfannkuchen

Mit knackigem Blattsalat serviert, liebe ich Speckpfannkuchen ganz besonders!
Gericht Hauptspeise
Land & Region Klassiker
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • beschichtete Pfanne mit Deckel

Zutaten

  • 150 g Mehl Type 405
  • 2 Eier Größe M
  • 300 ml Milch
  • 8 Scheiben Brettlspeck ersatzweise geht auch Bacon, dann eher 16 Scheiben...
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 4 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Aus allen Zutaten bis auf den Speck einen klumpenfreien, dünnflüssigen Teig rühren, der dann etwa 20 Minuten quellen muss.
  • Den Backofen auf 70 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Teller reinstellen - zum Warmhalten der Pfannkuchen.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen, 1 EL Rapsöl reingeben und 2 Scheiben Brettlspeck (oder 4 Bacon-Scheiben) leicht kross anbraten.
  • Mit einer Suppenkelle den Pfannkuchenteig zugeben -circa 2 Kellen, je nach Kellengröße...
  • Jetzt braten Sie den Pfannkuchen hellbraun an, dann geben Sie den Deckel auf die Pfanne und drehen diese dann um - nun den Pfannkichen wieder in die Pfanne gleiten lassen und die Rückseite so ebenfalls hellbraun anbraten.
  • Der Pfannkuchen wird auf dem vorgewärmten Teller im Backofen geparkt - und dann wiederholen Sie die Prozedur mit der Pfanne noch drei Mal - fertig. Dazu ein knackiger Blattsalat (kann man zubereiten, während der Pfannkuchenteig quellt) - köstliche Hausmannskost!

 

Unold Eismaschine Uno