RatzFatz-Rezepte

Vitello tonnato in der Ratzfatz-Version

Für heiße Sommerabende genau das Richtige: Vitello tonnato, aber mit feinen Scheiben Putenbrust, Roastbeef und Schweinebraten vom Metzger, schnell die Thunfischsauce gemacht - fertig!

Für heiße Sommerabende genau das Richtige: Vitello tonnato, aber mit feinen Scheiben Putenbrust, Roastbeef und Schweinebraten vom Metzger, schnell die Thunfischsauce gemacht – fertig!

Traditionell wird Vitello tonnato ja mit hauchdünn aufgeschnittener Kalbsnuss, die zuvor gekocht und abgekühlt wurde, zubereitet. Nun bin ich kein Freund von Kalbfleisch (gleiches gilt übrigens für Lamm), weil ich finde, die Kleinen sollten nicht auf dem Teller landen, sondern einfach mehr vom Leben haben, ehe sie geschlachtet werden….

Deshalb bereite ich oft Pollo tonnato zu, (Bio-)Hähnchenbrustfilets, in Geflügelfond und begleitet von Kräutern und Suppengrün gegart.

Aber wenn es so heiß ist wie gerade, dann ist das Kochen echt kein Vergnügen. Also die ganz flotte Version: Zur natürlich selbstgemachten Thunfisch-Sauce gibt es dann feinen Aufschnitt: geräucherte Putenbrust, Schweinebraten Natur und Roastbeef in dünnen Scheiben, hübsch arrangiert und mit der Sauce bedeckt, ein paar Kapern zur Deko drüber – fertig!

Das Rezept finden Sie bei den Ratzfatz-Rezepten in der Rubrik „Snackig-lecker“ (Aufschnitt trifft feine Sauce) – denn es ist ein klasse vorzubereitender Snack, um Freunde auf der Terrasse zu bewirten.

Drucken

Aufschnitt trifft feine Sauce

Keyword snackig lecker

Anleitungen

  • Mi dem ESGE-Zauberstab ist die Thunfischsauce im Nu fertig!
    Ob Sie Putenbrust, Roastbeef oder Schweinebraten (von der Metzgertheke, in dünne Scheiben aufgeschnitten) oder einen Mix aus allen dreien verwenden, ist Geschmacksache. Das I-Tüpferl auf den feinen Scheiben ist die Thunfischsauce, die Sie in 15 Minuten zubereiten können. Lässt sich prima vorbereiten, weil sie – über den Aufschnitt gegossen – noch für etwa zwei Stündchen in den Kühlschrank wandern sollte – zum Durchziehen. Die Zutaten passen – mit knusprigen Ciabatta-Scheiben serviert – als leichtes Abendessen oder als Vorspeise für vier Personen, als „Komplett-Mahlzeit“ für zwei…
    Zubereitungszeit: 15 Minuten plus 2 Stunden Ziehzeit
    Zutaten: 100g Thunfisch in Olivenöl (Abtropfgewicht), 2 Anchois, 2 Esslöffel Kapern, 1 Ei, 1 Esslöffel Dijonsenf, 2 Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft (zum Abschmecken, Menge hängt von Ihrem Geschmack ab), 200g Bratenaufschnitt – Pute, Schwein, Roastbeef – wenn es unbedingt sein muss, auch Kalb…
    Lässt sich prima vorbereiten, ist mit feinem Bratenaufschnitt von der Metzgertheke ebenso unkompliziert wie lecker: das sommerliche Vitello tonnato.
    Sie geben den Thunfisch mitsamt Öl in einen Mixbecher, fügen die Anchois, 1 Esslöffel Kapern, den Senf und das Ei hinzu. Jetzt alles mit dem Zauberstab gut vermixen, das Olivenöl nach und nach einlaufen lassen, so dass eine schöne Sauce entsteht. Die schmecken Sie mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und Zitronensaft ab.
    Jetzt geben Sie den Bratenaufschnitt in eine Auflaufform und gießen die Sauce drüber – dann ab damit in den Kühlschrank. Zwei Stunden sollte alles mindestens ziehen, wenn die Leckerei länger in der Kühle bleibt, schadet das nichts!
    Zum Servieren die Auflaufform aus dem Kühlschrank nehmen, den Aufschnitt rausfischen und dachziegelartig auf einer großen Platte anrichten. Die Sauce nochmal kurz mit dem Schneebesen durchrühren und dann über dem Fleisch verteilen. 1 Esslöffel Kapern drüberstreuen und mit frischem Ciabatta servieren.
    Dazu passt wunderbar der 2014 Karl Pfaffmann Sauvignon Blanc aus der Pfalz, schön gekühlt ist er die ideale Ergänzung! Frisch und klar schmeckt er, passt auch gut als Aperitif. Gibt es bei Hawesko (www.hawesko.de), kostet 8,50 Euro pro Flasche.
    Aus der Pfalz kommt der wunderbare Sauvignon Blanc - vom Weingut Karl Pfaffmann. Passt perfekt zum Vitello tonnato.
Unold Eismaschine Uno